Da es mir mehr als einmal passiert ist, das meine Mitfahrer vor dem Aussteigen wiedermal vergessen haben die Sitzheizung abzuschalten,
habe ich meine Sitzheizungsschalter mit einer Status - LED versehen.
In die Schalter habe ich nun jeweils eine zusätzliche LED eingebaut, die immer dann einschaltet, sobald ich die Sitzheizung einschalte.
Ich weiß zwar, es gibt schon solche Anleitungen an anderer Stelle, aber ich habe bisher keine für GolfIV / Bora gefunden.
Ich habe beim Umbau auf jeden Fall einen kleinen Unterschied zu anderen Schaltern festgestellt.
Daher schrieb ich diese Anleitung.
Natürlich hab ich alles mit Fotos dokumentiert.

Was wird benötigt?

Werkzeug:
- kleiner Schraubendreher
- Lötkolben / Lötstation (mit geringer Wattzahl)

Material:
- Lötzinn
- 2 superhelle LED´s (Farbe nach Wahl)
- 2 Widerstände (470 - 510 Ohm)
Wer es sich zutraut, kann auch einen SMD-Widerstand nutzen und an der Rückseite anlöten.
Anfängern rate ich aber davon ab.

Zeitaufwand: ca. 15 - 20 min je Schalter

Jetzt geht´s los!

Als erstes müssen die Schalter natürlich ausgebaut werden.
Ich habe dazu den Becherhalter unterhalb der Schalter ausgebaut und die Schalter dann einfach von hinten herausgedrückt.
Um den Becherhalter heraus zu bekommen, öffnet man einfach die kleine Klappe, die den eigentlichen Becherhalter verdeckt.
Der Becherhalter sollte nicht herausgefahren sein.
An beiden Seiten des Becherhalters sind kleine silberfarbene Spangen zu sehen,
die man mit dem kleinen Schraubendreher zum Becherhaltermittelpunkt drückt.
Dadurch wird der Becherhalter entriegelt und man kann ihn einfach nach vorn herausziehen.
Nun einfach mit der Hand in den entstandenen Spalt hineinfassen und die Schalter von hinten herausdrücken.
Die Kabel sind recht knapp bemessen, also nicht wundern, warum der Schalter nicht weiter heraus zu ziehen geht.

Wenn man nun die Schalter heraus hat kann es an das Zerlegen des Schalters gehen.

Dazu mit dem Schraubendreher einfach die kleinen Rasthaken auf Beiden Seiten
des Schalters ausklippsen und dann den Schalter einfach zerlegen.

Wenn man dann alles zerlegt hat, hat man 5 Teile vor sich zu liegen.

Auf der Platine im obigen Bild, sieht man unten links die LED für die Beleuchtung des Sitzheizungssymbols in der Blende des Schalters.
Diese LED muss ausgelötet werden.
Wenn man nun die LED ausgelötet hat muss man erstmal die Polarität der LED klären.
Diese erkennt man, indem man mal die LED gegen das Licht hält und die Kontakte im inneren der LED vergleicht.
Der kürzere Kontakt ist Plus, der längere Kontakt ist Minus.
Als Vergleich bitte das Foto unten benutzen!!!
Bei mir musste ich die LED einmal um 180 Grad umbiegen, da die Polarität ungünstig belegt war.
Jetzt muss man die LED etwas verlängern, damit die Beleuchtung des Symbols weiterhin gleichmäßig bleibt.
Also zB. einen stabilen Draht von einem alten Widerstand, oder einer Diode an die Pins der LED anlöten und sicherheitshalber isolieren.
Jetzt die Pins so zurechtbiegen, das die LED in die hinteren Beiden Bohrungen der Platine (neben dem Regelpoti) passt,
aber trotzdem die Ausleuchtung des Sitzheizungssymbols erhalten bleibt.
Dabei unbedingt auf die Polarität der LED achten!!!
Das "+" ist an der entsprechenden Bohrung auf die Platine aufgedruckt.

Jetzt sollte es etwa so aussehen

Wenn man damit fertig ist, gehts weiter mit der Status-LED.
Dazu wird die LED mit dem Widerstand in etwa so vorbereitet:

Ich habe leider nur eine 5mm LED in gelb bekommen, besser ist das sicher mit einer 3mm zu machen.
Auf dem Foto sieht man außerdem ganz gut, welcher Pin Plus (oben) und welcher Minus (unten) ist.
POLARITÄT DARF NICHT VERTAUSCHT WERDEN!!!
Jetzt kann man diese LED in die Bohrungen einlöten, in welche die Beleuchtungs - LED original eingelötet war.
Dabei sollten die beiden LED´s senkrecht übereinander liegen.
Außerdem immer darauf achten, das Kurzschlüsse ausgeschlossen sind!!!
Auch darauf achten, das am äußeren Rand der Platine noch das Gehäuse durch die Nut am Rand hindurch passen muß!!!

Jetzt gehts an die Verdrahtung der Status - LED.
Als erstes muss die alte Verbindung zur ehemaligen Beleuchtungs-LED getrennt werden,
da die Pins jetzt für die Status - LED gebraucht werden.
Also einfach die entsprechende Leiterbahn mit dem Schraubendreher o.ä. wegkratzen.
Man sieht die Unterbrechung der Leiterbahn auf der Platine oben rechts!

Wenn man die Verbindung getrennt hat, fehlen nur noch 2 Kabel, welche die Status - LED mit Strom versorgen.
Die Leitungen sollten etwa so angelötet werden.

Hier nochmal zum besseren Verständnis eine Schematische Darstellung.

Wenn das jetzt auch noch erledigt ist, kann man den Schalter wieder zusammenbauen und testen.

Wenn man alles zusammengesteckt hat, sollte es so aussehen,
um ein vernünftiges Ergebnis und eine gleichmäßige Ausleuchtung zu erhalten.
Hier sieht man recht gut, das es für den Pin der Status-LED wirklich recht eng wird und er etwas zur Seite gedrückt werden muss.

So, nach dem Einbau nun der Funktionstest.

Schalter aus:

Schalter an:

Dann wünsche ich mal viel Spass beim Basteln....

Achtung!!! Ich übernehme keine Haftung für diese Anleitung!!!!